Nervus intercostalis – deutsch: Zwischenrippennerv

Intercostalneuralgie, Nervus intercostalis, Zwischenrippennerv
Nervus intercostalis (dt. Zwischenrippennerv)

entspricht dem vorderen Ast (Ramus anterior) des jeweiligen Spinalnerven im Bereich der Brustwirbelsäule bzw. des Brustkorbes. Die Anzahl der Intercostalnerven einer Seite entspricht der Zahl der Rippenzwischenräume (Intercostalräume). Beim Menschen gibt es auf jeder Seite elf Rippenzwischenräume, ausgehend von zwölf Thorakalwirbeln/Rippenpaaren. Der letzte, unterhalb der 12. Rippe verlaufende Nerv, wird Nervus subcostalis genannt. Die Nerven versorgen motorisch die Zwischenrippen- und Bauchmuskulatur sowie sensibel die Haut im Bereich der Brust- und oberen Bauchwand. Sie verlaufen beim Menschen jeweils mit einer Arterie und einer Vene an der Unterkante der entsprechenden Rippe.

Nervus intercostalis (dt. Zwischenrippennerv)

entspricht dem vorderen Ast (Ramus anterior) des jeweiligen Spinalnerven im Bereich der Brustwirbelsäule bzw. des Brustkorbes. Die Anzahl der Intercostalnerven einer Seite entspricht der Zahl der Rippenzwischenräume (Intercostalräume). Beim Menschen gibt es auf jeder Seite elf Rippenzwischenräume, ausgehend von zwölf Thorakalwirbeln/Rippenpaaren. Der letzte, unterhalb der 12. Rippe verlaufende Nerv, wird Nervus subcostalis genannt. Die Nerven versorgen motorisch die Zwischenrippen- und Bauchmuskulatur sowie sensibel die Haut im Bereich der Brust- und oberen Bauchwand. Sie verlaufen beim Menschen jeweils mit einer Arterie und einer Vene an der Unterkante der entsprechenden Rippe.