Kategorie-Archiv: Traditionelle Küche

Die traditionelle Küche in Russland ist vielfältig und bei vielen Rezepten sehr ländlich gehalten. Dabei werden in dieser Küche die Produkte relativ unverfälscht zur Geltung gebracht. In der Kategorie finden Sie eine Sammlung von Artikeln mit Rezepten aus der traditionellen russischen Küche.

Pelmeni – ein Nationalgericht der russischen Küche

Pelmeni – ein Nationalgericht

Die russische Küche ist vielfältig und bei vielen Rezepten sehr ländlich gehalten. Sie kennt viele einfache und wohlschmeckende Rezepte. Auch die Rückwirkung auf diese Küche aus anderen Kulturen ist vorhanden, denn Pelmeni sind kein ursprünglich russisches Essen, obwohl sie heute als ein russisches Nationalgericht gelten. Zur Herkunft vermutet man die Übernahme von finno-ugurischen Völkern im Norden Russlands und nach anderen Angaben sollen die Pelmeni von türkischen Nomaden aus Nordchina mitgebracht worden sein.

Pelmeni sind ein sehr wohlschmeckendes Essen und es gibt eine Vielzahl von Rezepten mit den unterschiedlichsten Füllungen. Mit den Pelmeni kann auch eine Vorratswirtschaft betrieben werden, denn sie lassen sich einfrosten und können nach dem jeweiligen Bedarf verarbeitet werden. Wer also einmal Pelmeni selbst herstellt, sollte gleich eine größere Menge für einen kleineren oder größeren Vorrat produzieren.

... - weiterlesen:

Der Charakter der russischen Küche ist vielfältig

Charakter der russischen Küche

Der Charakter der russischen Küche ist vielfältig und bei vielen Rezepten sehr ländlich gehalten. Die russische Küche kennt viele einfache und wohlschmeckende Rezepte. Dabei werden in dieser Küche die Produkte relativ unverfälscht zur Geltung gebracht. Beim Einlegen von Pilzen, Gurken, Auberginen, von Fisch oder süß-sauren Aprikosen zeigt sie jedoch außergewöhnlichen Erfindungsreichtum.
Die Russen essen gern und viel.
Bereits das Frühstück fällt in der russischen Küche üppig mit Kascha (Brei) aus, die eine Buchweizengrütze, ein Hirse- oder ein Grießbrei sein kann. Im Winter gibt es dazu auch Bratkartoffeln, Spiegeleier, Omelettes oder Würstchen. Auftakt eines Mittagessens ist meist eine Suppe.
Zu Weltruhm gelangte der Borschtsch, eine Rote-Bete-Suppe mit Tomaten, Paprika und Kohl, die man mit fettem Sauerrahm anreichert.
Der Schtschi ist eine weiße Kohlsuppe, Ucha eine Fischsuppe und die Soljanka machen eingelegte Gurken, Kartoffeln, Fisch oder Fleisch aus. Eine rare Köstlichkeit ist die Botwinja, eine kalte Suppe, die aus Kwass (leicht vergorene Limonade aus getrocknetem Schwarzbrot mit Hefe und Honig), Gurken, Rettich und Räucherfisch zubereitet wird. Neben Suppen gehören zu den Vorspeisen die Sakuski, eine Reihe von Kleinigkeiten, die man zum Wodka verzehrt.
Eine Köstlichkeit der russischen Küche sind auch Bliny, dünne Buchweizenpfannkuchen, die man mit Kaviar oder süßer Marmelade serviert, sowie Piroschki, mit Sauerkraut, Hackfleisch oder Kartoffeln gefüllte Hefeteigtaschen, die oftmals auch auf der Straße angeboten werden. Das Hauptgericht besteht meist aus Fleisch, Fisch oder Huhn. Zum Dessert stehen Eis, Kissel (eingedickter Fruchtsaft), Kompott oder Gebäck zur Auswahl.
In den russischen Rezepten findet man als Mengenangabe oft „1 Glas“. Darunter versteht die russische Hausfrau ein Glas mit 0,25 l Fassungsvermögen.

... - weiterlesen: