Inonotus obliquus/Fungus betulinus (Chaga)

Chaga, Pilz
Inonotus obliquus/Fungus betulinus (Chaga)

ist einer von den mehr als hundert Sorten medizinischer Pilze. Aus dieser Masse scheint er sich hervorzuheben. Als ein parasitärer Pilz wächst Inonotus obliquus/Fungus betulinus (Chaga) meist auf den Stämmen alter Birken in den Nordregionen. Er kann aber auch an Erle, Ahorn, Eberesche und anderen Bäumen wachsen. In der russischen Volksmedizin ist Inonotus obliquus/Fungus betulinus (Chaga) sehr beliebt und seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Seit langem werden verschiedene Extrakte aus dem Pilz äußerlich oder innerlich angewendet. Die medikamentösen Präparate des Pilzes gelten als aktive Bio-Gen-Stimulatoren.
Inonotus obliquus/Fungus betulinus (Chaga) ist besonders reich an organischen Säuren, Magnesium, Kalium und Mangan. Sehr wertvoll ist die Asche des Pilzes, zu deren Inhalten Oxide des Aluminiums, Eisens, Siliziums, Kaliums, Magnesiums, Kupfers, Mangans, Zinkes und Natriums gehören.

Inonotus obliquus/Fungus betulinus (Chaga)

ist einer von den mehr als hundert Sorten medizinischer Pilze. Aus dieser Masse scheint er sich hervorzuheben. Als ein parasitärer Pilz wächst Inonotus obliquus/Fungus betulinus (Chaga) meist auf den Stämmen alter Birken in den Nordregionen. Er kann aber auch an Erle, Ahorn, Eberesche und anderen Bäumen wachsen. In der russischen Volksmedizin ist Inonotus obliquus/Fungus betulinus (Chaga) sehr beliebt und seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Seit langem werden verschiedene Extrakte aus dem Pilz äußerlich oder innerlich angewendet. Die medikamentösen Präparate des Pilzes gelten als aktive Bio-Gen-Stimulatoren.
Inonotus obliquus/Fungus betulinus (Chaga) ist besonders reich an organischen Säuren, Magnesium, Kalium und Mangan. Sehr wertvoll ist die Asche des Pilzes, zu deren Inhalten Oxide des Aluminiums, Eisens, Siliziums, Kaliums, Magnesiums, Kupfers, Mangans, Zinkes und Natriums gehören.