Echtes Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Echtes Johanniskraut, Diabetes
Echtes Johanniskraut (Hypericum perforatum)

wurde bereits in der Antike als Heilpflanze verwendet. Auch in alten Kräuterbüchern des Mittelalters wird das Johanniskraut lobend erwähnt. Als pflanzliches Arzneimittel wird es heute noch genutzt. Die heutige Medizin verwendet die Pflanze überwiegend zur Behandlung von leichten bis mittelstarken depressiven Verstimmungen oder nervöser Unruhe. In der traditionellen Medizin ist sie beispielsweise auch ein Bestandteil von Rezepten bei Angina, Blasenschwäche, Diabetes, Dickdarmentzündung, Gicht, Heuschnupfen, Schuppenflechte und Störung der Darmflora. Echtes Johanniskraut enthält unter anderem Hypericin, Hyperosid, ätherisches Öl und Gerbstoffe.

Echtes Johanniskraut (Hypericum perforatum)

wurde bereits in der Antike als Heilpflanze verwendet. Auch in alten Kräuterbüchern des Mittelalters wird das Johanniskraut lobend erwähnt. Als pflanzliches Arzneimittel wird es heute noch genutzt. Die heutige Medizin verwendet die Pflanze überwiegend zur Behandlung von leichten bis mittelstarken depressiven Verstimmungen oder nervöser Unruhe. In der traditionellen Medizin ist sie beispielsweise auch ein Bestandteil von Rezepten bei Angina, Blasenschwäche, Diabetes, Dickdarmentzündung, Gicht, Heuschnupfen, Schuppenflechte und Störung der Darmflora. Echtes Johanniskraut enthält unter anderem Hypericin, Hyperosid, ätherisches Öl und Gerbstoffe.