Kartoffel – ein beliebtes Volksheilmittel in Russland

Kartoffel, Dupuytren
Kartoffel (Solanum tuberosum)

gehört in Russland zu den beliebtesten Volksheilmitteln. Auch für die Behandlung von Dupuytren findet die Kartoffel Anwendung. Ihr Vorteil, die Kartoffel ist im Haushalt meist sofort griffbereit und billig. Von allen pflanzlichen Eiweißlieferanten hat die Kartoffel den höchsten Anteil an für den Menschen verwertbarem Eiweiß. Damit verfügt sie über eine sehr hohe biologische Wertigkeit. Ebenfalls ist sie reich an Vitaminen, wie B1, B2 und C. Die heute bei uns kultivierten Sorten stammen alle von verschiedenen Landsorten aus Südamerika ab. Wann, wie und durch wen sie nach Europa kam, ist bis heute nicht genau geklärt. Allgemein gilt 1555 als das Jahr, in dem die Kartoffel aus den Anden nach Spanien kam.

Kartoffel (Solanum tuberosum)

gehört in Russland zu den beliebtesten Volksheilmitteln. Auch für die Behandlung von Dupuytren findet die Kartoffel Anwendung. Ihr Vorteil, die Kartoffel ist im Haushalt meist sofort griffbereit und billig. Von allen pflanzlichen Eiweißlieferanten hat die Kartoffel den höchsten Anteil an für den Menschen verwertbarem Eiweiß. Damit verfügt sie über eine sehr hohe biologische Wertigkeit. Ebenfalls ist sie reich an Vitaminen, wie B1, B2 und C. Die heute bei uns kultivierten Sorten stammen alle von verschiedenen Landsorten aus Südamerika ab. Wann, wie und durch wen sie nach Europa kam, ist bis heute nicht genau geklärt. Allgemein gilt 1555 als das Jahr, in dem die Kartoffel aus den Anden nach Spanien kam.