Medizinischer Blutegel (Hirudo medicinalis)

Blutegeltherapie, Hirudotherapie, medizinischer Blutegel
Medizinischer Blutegel (Hirudo medicinalis)

Es sind 400 Arten der Egel bekannt, die etwa identisch aussehen und sich in der Hauptsache nur durch die Farbzusammenstellung unterscheiden. Die Egel kommen schwarz, grünlich oder bräunlich vor. In der medizinischen Praxis werden nur zwei Arten der Egel verwendet, der Hirudo medicinalis und Hirudo officinalis. Bereits seit Jahrhunderten werden diese Egel in der Medizin zur Behandlung verschiedenster Krankheiten verwendet, jedoch früher überwiegend zur Blutentziehung (ähnlich dem Aderlass). Die im Speichel des Egels enthaltenen Substanzen wirken blutgerinnungshemmend, antithrombotisch, gefäßkrampflösend und lymphstrombeschleunigend. Natürliche Blutegelbestände sind heute stark dezimiert. In Europa sind die Egelarten, die als medizinischer Blutegel verwendet werden, nur noch in wenigen Gebieten in natürlicher Umgebung zu finden. Blutegel werden für die medizinische Verwendung heute gezielt gezüchtet.

Medizinischer Blutegel (Hirudo medicinalis)

Es sind 400 Arten der Egel bekannt, die etwa identisch aussehen und sich in der Hauptsache nur durch die Farbzusammenstellung unterscheiden. Die Egel kommen schwarz, grünlich oder bräunlich vor. In der medizinischen Praxis werden nur zwei Arten der Egel verwendet, der Hirudo medicinalis und Hirudo officinalis. Bereits seit Jahrhunderten werden diese Egel in der Medizin zur Behandlung verschiedenster Krankheiten verwendet, jedoch früher überwiegend zur Blutentziehung (ähnlich dem Aderlass). Die im Speichel des Egels enthaltenen Substanzen wirken blutgerinnungshemmend, antithrombotisch, gefäßkrampflösend und lymphstrombeschleunigend. Natürliche Blutegelbestände sind heute stark dezimiert. In Europa sind die Egelarten, die als medizinischer Blutegel verwendet werden, nur noch in wenigen Gebieten in natürlicher Umgebung zu finden. Blutegel werden für die medizinische Verwendung heute gezielt gezüchtet.