Humulus lupulus (Echter Hopfen)

Humulus lupulus, Echter Hopfen, Hopfen, Heilpflanze
Humulus lupulus (Echter Hopfen)

entstammt in seiner Wildform (Wilder Hopfen) wahrscheinlich ursprünglich den feuchten Bergtälern im vorderen Asien. Heute ist er in mehr als 50 Ländern zwischen dem 35. und 55. Breitengrad kultiviert und wird überwiegend für das Bierbrauen verwendet. Humulus lupulus (Echter Hopfen) ist als Heilpflanze schon sehr lange bekannt. Bereits in der Antike und im Frühmittelalter berichten Ärzte von seinen positiven Eigenschaften. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen von Humulus lupulus (Echter Hopfen) gehören Hopfenbittersäuren (Humulon und Lupulon), Lupulin, ätherisches Öl, Gerbstoffe, Harze, Flavonoide sowie Mineralstoffe, Zucker und Eiweiß. Vom Hopfen werden für Heilzwecke in der Volksmedizin ausschließlich die Fruchtstände (Zapfen) der weiblichen Pflanzen verwendet. Humulus lupulus (Echter Hopfen) wird bei verschiedenen Beschwerden eingesetzt, beispielsweise bei Nervosität und innerer Unruhe, Reizblase und Schlafstörungen.

Humulus lupulus (Echter Hopfen)

entstammt in seiner Wildform (Wilder Hopfen) wahrscheinlich ursprünglich den feuchten Bergtälern im vorderen Asien. Heute ist er in mehr als 50 Ländern zwischen dem 35. und 55. Breitengrad kultiviert und wird überwiegend für das Bierbrauen verwendet. Humulus lupulus (Echter Hopfen) ist als Heilpflanze schon sehr lange bekannt. Bereits in der Antike und im Frühmittelalter berichten Ärzte von seinen positiven Eigenschaften. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen von Humulus lupulus (Echter Hopfen) gehören Hopfenbittersäuren (Humulon und Lupulon), Lupulin, ätherisches Öl, Gerbstoffe, Harze, Flavonoide sowie Mineralstoffe, Zucker und Eiweiß. Vom Hopfen werden für Heilzwecke in der Volksmedizin ausschließlich die Fruchtstände (Zapfen) der weiblichen Pflanzen verwendet. Humulus lupulus (Echter Hopfen) wird bei verschiedenen Beschwerden eingesetzt, beispielsweise bei Nervosität und innerer Unruhe, Reizblase und Schlafstörungen.