Basilikum (Ocimum basilicum)

Basilikum Königskraut

Basilikum (Ocimum basilicum) – auch Königskraut genannt – stammt ursprünglich aus dem tropischen Afrika und Asien. Als Gewürz-, Zier- und Heilpflanze wurde Basilikum bereits im Altertum kultiviert. Zu den bedeutsamsten Inhaltsstoffen der Pflanze gehören ätherisches Öl, Gerbstoffe, Flavonoide, Kaffeesäure und Äsculosid. In der traditionellen Medizin verschiedener Völker ist Basilikum sehr beliebt und wird für Heilzwecke verwendet. Die Pflanze ist unter anderem Bestandteil von Rezepten für Aufgüsse und Sude bei Gastritis, Colitis und Pyelitis, bei Appetitlosigkeit, Asthma, Blähungen, Darm-Koliken, Entzündungen von Nieren und Blase, Epilepsie, Erkältungen und Fieber, Galaktorrhoe, Keuchhusten, Kopfschmerzen, Nervosität und niedrigem Blutdruck. Siehe auch: Basilikum (Ocimum basilicum) – eine alte Heilpflanze

Basilikum (Ocimum basilicum) – auch Königskraut genannt – stammt ursprünglich aus dem tropischen Afrika und Asien. Als Gewürz-, Zier- und Heilpflanze wurde Basilikum bereits im Altertum kultiviert. Zu den bedeutsamsten Inhaltsstoffen der Pflanze gehören ätherisches Öl, Gerbstoffe, Flavonoide, Kaffeesäure und Äsculosid. In der traditionellen Medizin verschiedener Völker ist Basilikum sehr beliebt und wird für Heilzwecke verwendet. Die Pflanze ist unter anderem Bestandteil von Rezepten für Aufgüsse und Sude bei Gastritis, Colitis und Pyelitis, bei Appetitlosigkeit, Asthma, Blähungen, Darm-Koliken, Entzündungen von Nieren und Blase, Epilepsie, Erkältungen und Fieber, Galaktorrhoe, Keuchhusten, Kopfschmerzen, Nervosität und niedrigem Blutdruck. Siehe auch: Basilikum (Ocimum basilicum) – eine alte Heilpflanze