Besenheide (Calluna vulgaris)

Besenheide Heidekraut

Besenheide (Calluna vulgaris) – auch Heidekraut genannt – ist natürlich verbreitet in ganz Europa, vorwiegend in Mittel- und Nordeuropa. Die östlichste Verbreitung ist West-Sibirien. In Nordamerika gilt sie als Neophyt. Zu den Inhaltsstoffen der Besenheide gehören Flavonoide, Gerbstoffe, Phenolcarbonsäuren und Triterpene. Die Besenheide ist eine alte Heilpflanze. Hervorzuheben ist ihre blutreinigende, entzündungshemmende und harntreibende Wirkung. Für Heilzwecke werden Blüten und blühende Krautspitzen genutzt. In der traditionellen Medizin wird die Pflanze für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Arterienverkalkung, Blasenentzündung, Blasen- und Nierensteinen, Diabetes, Ekzeme, Gicht, Regelschmerzen, Rheuma und Schlaflosigkeit.

Besenheide (Calluna vulgaris) – auch Heidekraut genannt – ist natürlich verbreitet in ganz Europa, vorwiegend in Mittel- und Nordeuropa. Die östlichste Verbreitung ist West-Sibirien. In Nordamerika gilt sie als Neophyt. Zu den Inhaltsstoffen der Besenheide gehören Flavonoide, Gerbstoffe, Phenolcarbonsäuren und Triterpene. Die Besenheide ist eine alte Heilpflanze. Hervorzuheben ist ihre blutreinigende, entzündungshemmende und harntreibende Wirkung. Für Heilzwecke werden Blüten und blühende Krautspitzen genutzt. In der traditionellen Medizin wird die Pflanze für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Arterienverkalkung, Blasenentzündung, Blasen- und Nierensteinen, Diabetes, Ekzeme, Gicht, Regelschmerzen, Rheuma und Schlaflosigkeit.