Breitwegerich (Plantago major)

Breitwegerich Wegebreit Ackerkraut

Breitwegerich (Plantago major) – auch Breitblättriger Wegerich, Großer Wegerich, Wegebreit, Wegeblatt, Wegtritt, Wegetrene, Rippenblatt, Saurüssel, Mausöhrle, Arnoglosse und Ackerkraut genannt – stammt ursprünglich aus Europa und ist heute weltweit verbreitet. Zu den Inhaltsstoffen des Breitwegerichs gehören Schleimstoffe, Glykosid, Bitterstoffe, Gerbstoffe und andere Wirkstoffe. Saft oder Brei aus den Blättern der Pflanze wirken entzündungshemmend und fördern die Wundheilung. In der traditionellen Medizin wird Breitwegerich für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Zuckerkrankheit, Zwölffingerdarmentzündung, Regelschmerzen, Unfruchtbarkeit, Prellungen, Magenschleimhautentzündung, Magen-Darm-Geschwüren, Durchfall, Blutungen der Harnwege, Atemwegskatarrh, Insektenstichen, Entzündungen und zur Wundheilung.

Breitwegerich (Plantago major) – auch Breitblättriger Wegerich, Großer Wegerich, Wegebreit, Wegeblatt, Wegtritt, Wegetrene, Rippenblatt, Saurüssel, Mausöhrle, Arnoglosse und Ackerkraut genannt – stammt ursprünglich aus Europa und ist heute weltweit verbreitet. Zu den Inhaltsstoffen des Breitwegerichs gehören Schleimstoffe, Glykosid, Bitterstoffe, Gerbstoffe und andere Wirkstoffe. Saft oder Brei aus den Blättern der Pflanze wirken entzündungshemmend und fördern die Wundheilung. In der traditionellen Medizin wird Breitwegerich für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Zuckerkrankheit, Zwölffingerdarmentzündung, Regelschmerzen, Unfruchtbarkeit, Prellungen, Magenschleimhautentzündung, Magen-Darm-Geschwüren, Durchfall, Blutungen der Harnwege, Atemwegskatarrh, Insektenstichen, Entzündungen und zur Wundheilung.