Dill (Anethum graveolens)

Dill Dille Gurkenkraut

Dill (Anethum graveolens) – auch Dille oder Gurkenkraut genannt – ist eine sehr alte Gewürz- und Heilpflanze und stammt ursprünglich aus Vorderasien. Aus den Samen hergestelltes Dillwasser wirkt verdauungsfördernd. Zu den Inhaltsstoffen der Pflanze gehören ätherisches Öl, Kalium, Calcium, Natrium und viele weitere Bestandteile. In der traditionellen Medizin wird Dill für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Eisenmangelanämie, Bartholindrüsenentzündung, Schiefstand der großen Zehe, Blasenschwäche, verminderte Milchsekretion in der Stillperiode, lebensmittelbedingte Erkrankungen, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Nierenbeckenentzündung und Schlafstörung.

Dill (Anethum graveolens) – auch Dille oder Gurkenkraut genannt – ist eine sehr alte Gewürz- und Heilpflanze und stammt ursprünglich aus Vorderasien. Aus den Samen hergestelltes Dillwasser wirkt verdauungsfördernd. Zu den Inhaltsstoffen der Pflanze gehören ätherisches Öl, Kalium, Calcium, Natrium und viele weitere Bestandteile. In der traditionellen Medizin wird Dill für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Eisenmangelanämie, Bartholindrüsenentzündung, Schiefstand der großen Zehe, Blasenschwäche, verminderte Milchsekretion in der Stillperiode, lebensmittelbedingte Erkrankungen, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Nierenbeckenentzündung und Schlafstörung.