Estragon (Artemisia dracunculus)

Estragon Dragon Dragun

Estragon (Artemisia dracunculus) – auch Dragon oder Dragun genannt – stammt wahrscheinlich ursprünglich aus dem Fernen Osten und ist eng mit dem Beifuß (Artemisia vulgaris) verwandt. Die Pflanze wird als Gewürz- und Heilpflanze genutzt. Zu den bedeutsamsten Inhaltsstoffen der Estragon gehören ätherische Öle, Flavonoide, Gerbstoffe und Bitterstoffe. In der traditionellen Medizin wird Estragon für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Appetitlosigkeit, Blähungen, Magenschwäche, Verdauungsbeschwerden, Wassersucht und Nierenträgheit. Das in der Pflanze enthaltene Estragol wird heute als erbgutschädigend vermutet, daher aktuell eine therapeutische Anwendung nicht empfohlen.

Estragon (Artemisia dracunculus) – auch Dragon oder Dragun genannt – stammt wahrscheinlich ursprünglich aus dem Fernen Osten und ist eng mit dem Beifuß (Artemisia vulgaris) verwandt. Die Pflanze wird als Gewürz- und Heilpflanze genutzt. Zu den bedeutsamsten Inhaltsstoffen der Estragon gehören ätherische Öle, Flavonoide, Gerbstoffe und Bitterstoffe. In der traditionellen Medizin wird Estragon für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Appetitlosigkeit, Blähungen, Magenschwäche, Verdauungsbeschwerden, Wassersucht und Nierenträgheit. Das in der Pflanze enthaltene Estragol wird heute als erbgutschädigend vermutet, daher aktuell eine therapeutische Anwendung nicht empfohlen.