Gänseblümchen (Bellis perennis)

Gänseblümchen Maßliebchen Tausendschön

Gänseblümchen (Bellis perennis) – auch Maßliebchen oder Tausendschön genannt – hat sein natürliches Verbreitungsgebiet im Mittelmeerraum, Mitteleuropa und Nordeuropa. Die Pflanze enthält Saponin, ätherische Öle, Bitterstoffe, Gerbstoffe und Schleim. Aufgrund dieser Inhaltsstoffe wirkt das Gänseblümchen blutreinigend, blutstillend, harntreibend, krampfstillend und schmerzstillend. In der traditionellen Medizin wird die Pflanze für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Appetitlosigkeit, Blasen- und Nierensteinen, Darmentzündung, Hauterkrankungen, Erkältungen, Gicht, Husten, Leberleiden, Menstruationsbeschwerden, Ödeme, Rheuma und Wunden sowie auch als homöopathisches Präparat bei Blutergüssen. Für Heilzwecke werden überwiegend die Blüten des Gänseblümchens genutzt.

Gänseblümchen (Bellis perennis) – auch Maßliebchen oder Tausendschön genannt – hat sein natürliches Verbreitungsgebiet im Mittelmeerraum, Mitteleuropa und Nordeuropa. Die Pflanze enthält Saponin, ätherische Öle, Bitterstoffe, Gerbstoffe und Schleim. Aufgrund dieser Inhaltsstoffe wirkt das Gänseblümchen blutreinigend, blutstillend, harntreibend, krampfstillend und schmerzstillend. In der traditionellen Medizin wird die Pflanze für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Appetitlosigkeit, Blasen- und Nierensteinen, Darmentzündung, Hauterkrankungen, Erkältungen, Gicht, Husten, Leberleiden, Menstruationsbeschwerden, Ödeme, Rheuma und Wunden sowie auch als homöopathisches Präparat bei Blutergüssen. Für Heilzwecke werden überwiegend die Blüten des Gänseblümchens genutzt.