Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)

Gemeine Wegwarte Zichorie

Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus) – auch Zichorie genannt – ist natürlich in Europa, Westasien und Nordwestafrika verbreitet. Spätestens seit dem Mittelalter wird die Gemeine Wegwarte als Heilpflanze genutzt. Zu den bedeutsamen Inhaltsstoffen der Gemeinen Wegwarte gehören Inulin, Bitterstoffe, Aesculetin, Aesculin, Cichoriin, Umbelliferon, Scopoletin, Dihydroxycumarin, Sesquiterpenlactone und deren Glykoside. In der traditionellen Medizin wird die Pflanze für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Lebererkrankungen, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Hauterkrankungen, Ekzemen, Fettleibigkeit, Nierenbeckenentzündung, Rheuma und Untergewicht.

Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus) – auch Zichorie genannt – ist natürlich in Europa, Westasien und Nordwestafrika verbreitet. Spätestens seit dem Mittelalter wird die Gemeine Wegwarte als Heilpflanze genutzt. Zu den bedeutsamen Inhaltsstoffen der Gemeinen Wegwarte gehören Inulin, Bitterstoffe, Aesculetin, Aesculin, Cichoriin, Umbelliferon, Scopoletin, Dihydroxycumarin, Sesquiterpenlactone und deren Glykoside. In der traditionellen Medizin wird die Pflanze für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Lebererkrankungen, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Hauterkrankungen, Ekzemen, Fettleibigkeit, Nierenbeckenentzündung, Rheuma und Untergewicht.