Gewöhnliche Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)

Gewöhnliche Rosskastanie Gemeine Rosskastanie

Gewöhnliche Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) – auch Gemeine Rosskastanie oder Weiße Rosskastanie genannt – stammt ursprünglich von der Balkanhalbinsel und wurde in Mitteleuropa verbreitet kultiviert. Die Früchte enthalten Aescin, Flavonoide, Cumarine und Gerbstoffe. Zusammen wirken diese Inhaltsstoffe gefäßverstärkend, blutgerinnungshemmend und entzündungshemmend. In der traditionellen Medizin wird die Pflanze für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei chronischer Veneninsuffizienz, Hexenschuss, Osteochondrose, Wadenkrämpfen sowie Schmerzen, Schwellungen, Schweregefühl und Juckreiz in den Beinen. Für Heilzwecke werden überwiegend die Früchte der Gewöhnlichen Rosskastanie genutzt.

Gewöhnliche Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) – auch Gemeine Rosskastanie oder Weiße Rosskastanie genannt – stammt ursprünglich von der Balkanhalbinsel und wurde in Mitteleuropa verbreitet kultiviert. Die Früchte enthalten Aescin, Flavonoide, Cumarine und Gerbstoffe. Zusammen wirken diese Inhaltsstoffe gefäßverstärkend, blutgerinnungshemmend und entzündungshemmend. In der traditionellen Medizin wird die Pflanze für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei chronischer Veneninsuffizienz, Hexenschuss, Osteochondrose, Wadenkrämpfen sowie Schmerzen, Schwellungen, Schweregefühl und Juckreiz in den Beinen. Für Heilzwecke werden überwiegend die Früchte der Gewöhnlichen Rosskastanie genutzt.