Kalmus (Acorus calamus)

Kalmus Brustwurz Magenwurz

Kalmus (Acorus calamus) – auch Brustwurz, Deutscher Ingwer, Deutscher Zitwer, Gewürzkalmus, Kalms, Magenwurz oder Schwertheu genannt – stammt ursprünglich aus dem südöstlichen Asien und wurde in Mitteleuropa eingebürgert. Heute ist Kalmus auf der gesamten Nordhalbkugel verbreitet. Zu den Inhaltsstoffen der Pflanze gehören Stärke, ätherische Öle sowie verschiedene Gerb- und Bitterstoffe. Als Heilpflanze war Kalmus bereits im Altertum bekannt, so in Persien, Indien und China. In der traditionellen Medizin wird die Pflanze für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Appetitlosigkeit, bakterieller Scheidenentzündung, Beschwerden nach einer Gebärmutterentfernung, Blähungen, Durchfall, Gallensteinen, Magenschleimhautentzündung, Magenkrämpfen, Schuppenflechte und Völlegefühl.

Kalmus (Acorus calamus) – auch Brustwurz, Deutscher Ingwer, Deutscher Zitwer, Gewürzkalmus, Kalms, Magenwurz oder Schwertheu genannt – stammt ursprünglich aus dem südöstlichen Asien und wurde in Mitteleuropa eingebürgert. Heute ist Kalmus auf der gesamten Nordhalbkugel verbreitet. Zu den Inhaltsstoffen der Pflanze gehören Stärke, ätherische Öle sowie verschiedene Gerb- und Bitterstoffe. Als Heilpflanze war Kalmus bereits im Altertum bekannt, so in Persien, Indien und China. In der traditionellen Medizin wird die Pflanze für Heilzwecke verwendet, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Appetitlosigkeit, bakterieller Scheidenentzündung, Beschwerden nach einer Gebärmutterentfernung, Blähungen, Durchfall, Gallensteinen, Magenschleimhautentzündung, Magenkrämpfen, Schuppenflechte und Völlegefühl.