Liebstöckel (Levisticum officinale)

Liebstöckel Maggikraut

Liebstöckel (Levisticum officinale) – auch Maggikraut genannt – stammt wahrscheinlich ursprünglich aus dem Nahen oder Mittleren Osten. Bereits seit der Antike wird Liebstöckel als Gewürz- und Heilpflanze genutzt. Zu den Hauptinhaltsstoffen der Pflanze gehören ätherische Öle, Cumarin, Gerbstoff, Harz und Vitamin C. Die traditionelle Medizin verwendet Liebstöckel für Heilzwecke, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Blasenleiden, Bronchitis, Heiserkeit, Mandelentzündung und Menstruationsbeschwerden. Auch wurde die Pflanze früher als Aphrodisiakum eingesetzt.

Liebstöckel (Levisticum officinale) – auch Maggikraut genannt – stammt wahrscheinlich ursprünglich aus dem Nahen oder Mittleren Osten. Bereits seit der Antike wird Liebstöckel als Gewürz- und Heilpflanze genutzt. Zu den Hauptinhaltsstoffen der Pflanze gehören ätherische Öle, Cumarin, Gerbstoff, Harz und Vitamin C. Die traditionelle Medizin verwendet Liebstöckel für Heilzwecke, unter anderem als Bestandteil von Rezepten bei Blasenleiden, Bronchitis, Heiserkeit, Mandelentzündung und Menstruationsbeschwerden. Auch wurde die Pflanze früher als Aphrodisiakum eingesetzt.