Armoracia rusticana (Meerrettich)

Armoracia rusticana, Meerrettich, Heilpflanze
Armoracia rusticana (Meerrettich)

stammt ursprünglich aus Ost- und Südeuropa. In Mitteleuropa wird Armoracia rusticana (Meerrettich) kultiviert, kommt aber auch verwildert vor. Als Heilpflanze war Armoracia rusticana (Meerrettich) bereits in der Antike bekannt. Die alten Slawen nutzten die Pflanze als Lebensmittel und um verschiedene Krankheiten zu behandeln. Sogar magische Eigenschaften wurden ihr nachgesagt. Die wichtigsten und reichhaltigsten Inhaltsstoffe von Armoracia rusticana (Meerrettich) sind die Vitamine A und C, Natrium, Kalium, Phosphor, Eisen, Kupfer und Mangan. Auch weist die Pflanze eine Menge an flüchtigen Stoffen auf. Die starke antimikrobielle Wirkung ist auf das Vorhandensein von Lysozym gegründet. In der Volksmedizin vieler Länder gilt Armoracia rusticana (Meerrettich) bei Krankheiten wie Gicht, Rheuma, Blasensteine, Entzündungen der Gelenke, Impotenz und vielen anderen Krankheiten als ein natürliches Heilmittel.

Armoracia rusticana (Meerrettich)

stammt ursprünglich aus Ost- und Südeuropa. In Mitteleuropa wird Armoracia rusticana (Meerrettich) kultiviert, kommt aber auch verwildert vor. Als Heilpflanze war Armoracia rusticana (Meerrettich) bereits in der Antike bekannt. Die alten Slawen nutzten die Pflanze als Lebensmittel und um verschiedene Krankheiten zu behandeln. Sogar magische Eigenschaften wurden ihr nachgesagt. Die wichtigsten und reichhaltigsten Inhaltsstoffe von Armoracia rusticana (Meerrettich) sind die Vitamine A und C, Natrium, Kalium, Phosphor, Eisen, Kupfer und Mangan. Auch weist die Pflanze eine Menge an flüchtigen Stoffen auf. Die starke antimikrobielle Wirkung ist auf das Vorhandensein von Lysozym gegründet. In der Volksmedizin vieler Länder gilt Armoracia rusticana (Meerrettich) bei Krankheiten wie Gicht, Rheuma, Blasensteine, Entzündungen der Gelenke, Impotenz und vielen anderen Krankheiten als ein natürliches Heilmittel.