Vaccinium macrocarpon, Großfrüchtige Moosbeere, Moosbeere, Heilpflanze

Moosbeere (Vaccinium) – ein Überfluss an nützlichen Stoffen

R E Z E P T E – Seite 2
Müdigkeit

Ein Getränk aus Moosbeerensaft nimmt nach einem angespannten Arbeitstag die Müdigkeit und erhöht die Leistungsfähigkeit.

Dazu mischen Sie frischen Moosbeerensaft mit Wasser. Nur einige Gläser dieses aufmunternden Getränkes sind fähig, die gute Stimmung zurückzugeben, die Müdigkeit abzunehmen und die Arbeitskraft zu steigern, da Moosbeerensaft die Aktivität des Gehirns erhöht und damit die Arbeitsfähigkeit vergrößert.

Pickel und andere Entzündungen der Haut

Die Kompresse mit Moosbeerensaft hilft bei jeglichem Pickel oder einer anderen Entzündung der Haut.

Dazu entsaften Sie eine Handvoll Beeren, feuchten im frischen Saft ein baumwollenes kosmetisches Tuch an und legen es auf die betroffene Stelle der Haut. Danach ruhen sie etwa 10 Minuten und entspannen sich.

Schwangerschaft

Die Moosbeere hilft während der Schwangerschaft.

Während der Schwangerschaft wird die Einnahme von Moosbeeren und Moosbeerensaft empfohlen. Die Moosbeere enthält die große Zahl an Flavonoiden, dank denen die Haltbarkeit und die Elastizität der Blutgefäße erhöht und auch besser das Vitamin C behalten wird. Die Schwangerschaft verläuft leichter und ohne Komplikationen. Außerdem wird die Moosbeere als das ausgezeichnete Polyvitaminmittel empfohlen, das am Anfang der Schwangerschaft besonders gut ist.

Stärkung des Immunsystems

Vermischen Sie je 1 Kg Moosbeeren und aufgeschnittene Äpfel mit 0,5 l gehackten Walnüssen, übergießen die Mischung mit einem Sirup aus 0,25 l Wasser und ½ Kg Zucker und kochen sie etwa 30 Minuten unter ständigem Rühren auf kleiner Hitze. Davon essen Sie täglich morgens 1 EL vermischt mit 0,25 l warmem Wasser.

Zystitis

Der Moosbeerensaft hilft als Prophylaxe einer Zystitis.

Dazu nehmen sie 2-mal täglich 30 Minuten vor dem Essen 2 EL frischen Moosbeerensaft ein.

Die moderne Medizin hat die Moosbeere zwischenzeitlich sehr umfangreich erforscht und empfiehlt sie ausnahmslos.

Hinweis: Um Moosbeeren haltbar zu machen, werden sie gut gesäubert, gewaschen, in Gläser gefüllt, mit kaltem Wasser übergossen und mit einer maximalen Temperatur von +10 C kühl gestellt. Auch können sie eingefrostet werden.
Bei Anbruch des Herbstes fängt die Saison für das Sammeln der Moosbeere an. Sie wird dabei zu zwei Zeiten gesammelt. Im September gesammelt, unterscheidet sie sich von der späten Sammlung. Übergossen mit kaltem Wasser, kann sie den ganzen Winter aufbewahrt werden.
Im späten Herbst gesammelt, wird sie für die Konservierung besser eingefrostet. Dabei wird empfohlen die Beeren in kleinen Partien zu frosten, denn nach dem Auftauen verderben sie schnell.
Obwohl das Sammeln sehr mühsam, arbeitsintensiv und mit viel Geduld verbunden ist, wird jedoch der Nutzen den die Beeren für die Gesundheit bringen, die ausgegebenen Bemühungen reichlich belohnen.
Jedoch geht es auch einfacher, denn es ist völlig egal, welche Art der Moosbeere Sie für sich nutzen wollen. Die bedeutsamen Inhaltsstoffe aller Moosbeeren-Arten sind mehr oder weniger gleich und im Handel wird die Großfrüchtige Moosbeere (Vaccinium macrocarpon) als „Cranberry“ angeboten.
Bei Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür sind Moosbeeren kontraindiziert.