Jagdschloss Paulinzella in Thüringen – Bild 2

Jagdschloss Paulinzella, Kloster, Jagdschloss, Paulinzella, Thüringen
Das Jagdschloss Paulinzella

wurde zwischen 1620 bis 1623 im Auftrag der Grafen von Schwarzburg-Rudolstadt auf dem Gelände des ehemaligen Klosters Paulinzella errichtet und befindet sich südwestlich der Ruine der Klosterkirche. Die Klosterkirche in Paulinzella wurde im Jahre 1124 geweiht und gehört zu den bedeutenden romanischen Bauwerken in Deutschland. Nach der Einführung der Reformation in der Grafschaft Schwarzburg wurde das Kloster 1534 aufgehoben und das Anwesen wurde zum gräflichen Vorwerk. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts war das Jagdschloss Paulinzella ein beliebter Jagdaufenthalt der Fürsten von Schwarzburg-Rudolstadt.
Heute befindet sich im Jagschloss ein Museum, das über die Geschichte des Klosters Paulinzella sowie über Forstwirtschaft und Jagd informiert.

Zum Anbieter: shutterstock.com

Das Jagdschloss Paulinzella

wurde zwischen 1620 bis 1623 im Auftrag der Grafen von Schwarzburg-Rudolstadt auf dem Gelände des ehemaligen Klosters Paulinzella errichtet und befindet sich südwestlich der Ruine der Klosterkirche. Die Klosterkirche in Paulinzella wurde im Jahre 1124 geweiht und gehört zu den bedeutenden romanischen Bauwerken in Deutschland. Nach der Einführung der Reformation in der Grafschaft Schwarzburg wurde das Kloster 1534 aufgehoben und das Anwesen wurde zum gräflichen Vorwerk. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts war das Jagdschloss Paulinzella ein beliebter Jagdaufenthalt der Fürsten von Schwarzburg-Rudolstadt.
Heute befindet sich im Jagschloss ein Museum, das über die Geschichte des Klosters Paulinzella sowie über Forstwirtschaft und Jagd informiert.

Zum Anbieter: shutterstock.com