Kirche St. Walpurgis in Apfelstädt bei Erfurt

Kirche, St. Walpurgis, Apfelstädt, Erfurt
Die Kirche St. Walpurgis in Apfelstädt

in Apfelstädt bei Erfurt ist eine evangelische Kirche, die mit ihrem Turm weithin sichtbar ist. Apfelstädt ist die Hauptpfarrei des gleichnamigen Kirchspiels. Zum Kirchspiel gehören weiterhin die Pfarreien Wandersleben und Kornhochheim. Das zuständige Kreiskirchenamt hat seinen Sitz in Gotha.
Die Ursprünge der Kirche stammen aus dem 11. Jahrhundert. Vorgänger der heutigen Kirche könnte die Kapelle eines fränkischen Königshofes gewesen sein, der 775 in einer Schenkungsurkunde erwähnt wird. Für den gotischen Turm der Kirche erfolgte die Grundsteinlegung am 28. April 1396, worauf eine steinerne Inschrift an der Kirchenwand weist. Die St. Walpurgis war keine Wehrkirche, jedoch wurde sie mit wehrtechnischen Elementen ausgestattet, wie Zinnenkranz, Schartenkammern und Schießnischen. 1715 wurde dem Turm das wehrhafte Äußere genommen.

Zum Anbieter: fotolia.com

Die Kirche St. Walpurgis in Apfelstädt

in Apfelstädt bei Erfurt ist eine evangelische Kirche, die mit ihrem Turm weithin sichtbar ist. Apfelstädt ist die Hauptpfarrei des gleichnamigen Kirchspiels. Zum Kirchspiel gehören weiterhin die Pfarreien Wandersleben und Kornhochheim. Das zuständige Kreiskirchenamt hat seinen Sitz in Gotha.
Die Ursprünge der Kirche stammen aus dem 11. Jahrhundert. Vorgänger der heutigen Kirche könnte die Kapelle eines fränkischen Königshofes gewesen sein, der 775 in einer Schenkungsurkunde erwähnt wird. Für den gotischen Turm der Kirche erfolgte die Grundsteinlegung am 28. April 1396, worauf eine steinerne Inschrift an der Kirchenwand weist. Die St. Walpurgis war keine Wehrkirche, jedoch wurde sie mit wehrtechnischen Elementen ausgestattet, wie Zinnenkranz, Schartenkammern und Schießnischen. 1715 wurde dem Turm das wehrhafte Äußere genommen.

Zum Anbieter: fotolia.com