Russisches Bauernhaus Ural Tofu

Tofu – vegane Rezepte aus der russischen Küche

Vegane russische Küche mit Tofu

Die Herstellung von Tofu ist seit dem Altertum bekannt. Nach alten Quellen wurde Tofu erstmals im 2. Jahrhundert v. Chr. im Kaiserreich China hergestellt und hat sich im 8. Jahrhundert über Korea in ganz Asien verbreitet. Zeitlich und vermutlich auch ursächlich fiel dies mit der Ausbreitung des Buddhismus zusammen, da Tofu eine wichtige Proteinquelle für die Anhänger der von dieser Religion befürworteten vegetarischen Lebensweise ist. Der heute allgemein verwendete Name „Tofu“ entstammt der japanischen Sprache. In diesen drei Ländern sowie in Vietnam und Thailand wurde Tofu zum Grundnahrungsmittel. Über die genauen historischen Ursprünge von Tofu und seinem Herstellungsverfahren ist wenig bekannt. Grundlage von Tofu ist ein weißer Sojabohnenteig, der bei der Gerinnung von Sojamilch entsteht. Der dabei entstehende Quark wird anschließend zu Blöcken gepresst. Das Verfahren ist der Milchkäseherstellung sehr ähnlich.
Bis zur Mitte des 20. Jahrhundert war Tofu in der westlichen Welt größtenteils unbekannt, jedoch führte der zunehmende Austausch der Kulturen und die Verbreitung des Vegetarismus dazu, dass er auch dort immer bekannter wurde. Aus dem Vegetarismus ging historisch der Veganismus hervor, wo Tofu als ein Austauschprodukt für Fleisch, Käse und Eier verwendet wird.
Der Veganismus ist eine vorwiegend ethisch begründete Einstellung und Lebensweise, die die Nutzung von Tieren und tierischer Produkte ablehnt und eine weitreichende vegetarische Ernährungsweise enthält.
Die vegane Ernährungsweise ist heute weltweit verbreitet, so auch in Russland. Für die Zubereitung von Tofu in der veganen Küche gibt es viele Rezepte.

Rezepte

Vier dieser Rezepte aus der russischen Küche unter Verwendung von Tofu möchte ich vorstellen:

Bratkartoffeln mit Tofu

5 bis 6 Kartoffeln, 300 g Tofu, 1 Knoblauchzehe, 4 EL Pflanzenöl, Pfeffer und Salz nach Geschmack

Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und bis zur halben Garung im Öl braten. Danach den in kleine Würfel geschnittenen Tofu ergänzen und die Kartoffeln fertig braten. 1 bis 2 Minuten vor dem Ende der Bratzeit alles mit Salz und Pfeffer würzen, fein geschnittene Knoblauchblättchen ergänzen und alles gut vermischen.

Gebratenen Tofu mit Möhren

500 g Tofu, 1 Möhre, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 bis 3 EL Pflanzenöl, Sojasoße oder Ketchup nach Geschmack

Möhre, Zwiebel und Knoblauch reinigen/schälen, klein schneiden und im Pflanzenöl leicht anbraten. Danach den zerdrückten Tofu zugeben, die Sojasoße oder den Ketchup ergänzen und alles noch 3 Minuten unter ständigem mischen braten.
Als Beilage wird Reis gereicht.

Gebratenen Tofu mit Reis und Gemüse

230 g Tofu, 500 g gekochten Reis, 1 große Zwiebel, 1 Paprikaschote, 2 kleine Stücke Selleriewurzel, 4 EL Pflanzenöl, 1 EL Sojasoße, Schnittlauch nach Geschmack

Den Tofu in kleine Würfel schneiden, im Pflanzenöl braten und danach die Sojasoße zugeben. Das Gemüse klein schneiden und zusammen mit dem Reis gesondert braten. Dann das gebratene Gemüse zum Tofu geben, alles vermischen und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Zwiebelkuchen mit Tofu

150 g Weizenmehl, 100 g Roggenmehl, 1/2 TL gemahlenen Koriander, 20 g Hefe, 1 TL Rohrzucker, ca. 1/8 l Wasser, 1/2 TL Salz, 4 EL Olivenöl, etwas Öl für das Backblech

Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe mit dem Zucker in etwas warmem Wasser auflösen, in die Mulde geben und mit etwas Mehl zu einem Vorteig vermischen. An einem warmen Ort zugedeckt 15 Min. gehen lassen. Die restlichen Zutaten und so viel warmes Wasser zugeben, dass der Teig sich von der Schüssel löst. Solange schlagen, bis er Blasen wirft. Zugedeckt gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat. Dann auf einem geölten Backblech ausrollen und nochmals gehen lassen.

500 g geschälte und in Ringe geschnittene Zwiebeln, 150 g geputzte und in Scheiben geschnittene Champignons, etwas Öl zum Andünsten, 1 Bund gehackte Petersilie, 250 g Tofu, Kräutersalz, Pfeffer

Während der Teig geht, Zwiebeln und Champignons in Öl dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Petersilie zusammen mit dem Tofu pürieren. So viel Wasser zugeben, dass die Masse gut streichfähig wird. Mit Kräutersalz und Pfeffer kräftig abschmecken. Tofumasse mit Zwiebeln und Pilzen vermischen und auf dem Teig verteilen.
Bei 220°C ca. 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Ich wünsche Ihnen einen guten Appetit!