Schutzpuppen in der Uralregion

Schutzpuppen, Puppen, Ural, Osteochondrose
Schutzpuppen in der Uralregion

In den animistischen Vorstellungen der alten Slawen existierten Beschützer des Stammes, des Geschlechtes und des Hauses. Schutzpuppen sind Freund und Beschützer der Familie. Im russischen Volksglauben gibt es verschiedenste Schutzpuppen, die unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Beispielsweise gibt es Schutzpuppen wie die „Bereginja“ (eine Stoffpuppe ohne Gesicht), die an der Tür oder um das Haus herum aufgestellt werden, um es vor bösen Menschen oder bösen Blicken zu beschützen. Nach altem Volksglauben darf niemand eine Schutzpuppe mit einer Nadel stechen. Daraus abgeleitet, werden sie traditionell auch ohne Nadel hergestellt.

Schutzpuppen in der Uralregion

In den animistischen Vorstellungen der alten Slawen existierten Beschützer des Stammes, des Geschlechtes und des Hauses. Schutzpuppen sind Freund und Beschützer der Familie. Im russischen Volksglauben gibt es verschiedenste Schutzpuppen, die unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Beispielsweise gibt es Schutzpuppen wie die „Bereginja“ (eine Stoffpuppe ohne Gesicht), die an der Tür oder um das Haus herum aufgestellt werden, um es vor bösen Menschen oder bösen Blicken zu beschützen. Nach altem Volksglauben darf niemand eine Schutzpuppe mit einer Nadel stechen. Daraus abgeleitet, werden sie traditionell auch ohne Nadel hergestellt.